Rückblick: Jetzt gilt’s! Gemeinsam gegen die Politik der Angst! – Großdemo am 3. Oktober 2018 in München

Am Tag der Deutschen Einheit war der orange Block wieder auf den Straßen Münchens unterwegs, um gemeinsam mit etwa 40.000 anderen Bürger*innen gegen Rassismus, rechte Hetze und das neue Polizeiaufgabengesetz Bayerns zu demonstrieren. Friedlich haben wir zusammen gezeigt, dass Bayern nicht nur weißblau sondern kunterbunt ist und ein rechtsautoritärer Gesellschaftswandel abgelehnt wird. Der Politik der Angst, die sich rapide im heutigen Europa verbreitet und hierzulande insbesondere durch die bayerische CSU angetrieben wird, stellten die Seebrücke und ihre Unterstützer die Forderung nach Solidarität mit allen Geflüchteten entschlossen entgegen. Aufgrund der europäischen Abschottungspolitik und der staatlich gewollten Kriminalisierung der zivilen Seenotrettung müssen Menschen, die durch bedrückende Lebensumstände zur riskanten Flucht gezwungen werden, weiterhin auf dem Mittelmeer sterben. Diese unerträgliche Situation stellt einen klaren Bruch der Menschenrechte  und des internationalen Seerechts dar, wofür wir unsere demokratisch gewählten Vertreter*innen zur Verantwortung ziehen wollen. Dies haben wir auch auf der Demo am 3. Oktober deutlich gemacht. Deshalb möchten wir uns nochmals bei den Organisatoren #noPAG und #ausgehetzt für ihren Protestaufruf bedanken.
Seenotrettung statt Abschottung!
Solidarische Städte statt Ankerzentren!
Sichere Fluchtrouten statt Abschiebung!
Drum sagn mia: ausg’södert is! ausg’seehofert is!